wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Die Artikel der Liste " " wurden erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Folgende Artikel konnten dem Warenkorb nicht hinzugefügt werden:
Die Artikel der List konnten nicht um Warenkorb hinzugefùgt werden. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Agricole

Filter schliessen
von bis
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Gewählte Filter:
47 PRODUKTE
2 von 4

Rum Sweet Rum oder anders ausgedrückt: Rum Agricole. Im Gegensatz zum restlichen Rum, der aus Melasse und somit aus einem Beiprodukt der Zuckergewinnung entsteht, wird Rhum Agricole aus frischem Zuckerrohrsaft hergestellt. Man schätzt, dass er etwa nur 10% der Rumproduktion ausmacht. Vergleicht man ihn mit den anderen 90%, ist er meistens der Gewinner was die höchste Stufe der Geschmacksentwicklung angeht. Der Geschmack ist leicht grasig, erdig und erinnert an unreife Früchte.

Wie der Name schon verrät ist Rum Agricole ein französischer Rum und bezeichnet landwirtschaftlich produzierten Rum. Das Gegenteil mit doch auch einigen grundsätzlichen Gemeinsamkeiten ist Rhum Industriel, also industriell hergestellter Rum. Diese Bezeichnungen sind nicht ganz trennscharf, weil natürlich jeder Rum auf die Landwirtschaft und den Anbau von Zuckerrohr zurückgeführt werden kann. Mit industriell hergestelltem Rum bezeichnet man aber Rum, der aus Melasse hergestellt wird. Und diese Melasse eben meistens industriell von großen Zuckerfabriken hergestellt wird und dann von Rumproduzenten aufgekauft und weiterverarbeitet wird.

Rum Agricole wird aber wie schon erwähnt aus ganz frisch gepresstem Zuckerrohrsaft hergestellt. Nachdem die Franzosen auf den Geschmack der Zuckerrübe gekommen waren, blieb für die Rumproduktion zu wenig Melasse übrig. So musste eine Alternative gefunden werden und diese war eben Rum aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft. Das passierte während dem 19. Jahrhundert, besonders auf der Insel Martinique und später auch auf Guadeloupe auf den Französische Antillen. Das ist bis heute so geblieben, denn Rhum Agricole darf nur auf den Französische Antillen und nur nach AOC-Vorschriften produziert werden. Nur diese drei Länder sind für die Herstellung zugelassen: Martinique, Guadeloupe und La Réunion.

Für die Herstellung wird zuerst Zuckerrohr geerntet, zerkleinert und dann die Halme auspresst. So wird der Zuckerrohrsaft gewonnen. Dieser wird zuerst mal gereinigt und dann lässt man ihn fermentieren. Mit Hefe wird dann die Maische zur Gärung gebracht. Das wandelt den Zucker in Alkohol um. Nur gut 4% Alkoholvolumenprozente sind nach der Gärung vorhanden. Zuckerrohrsaft enthält aber eigentlich mehr Zucker als Melasse und liefert so auch mehr alkoholische Basis. Jetzt wird destilliert. Danach liegt der Alkoholgehalt bei 65% bis 75% Volumenprozente. Nach der Destillation durchläuft dieser braune Rum mehrere Jahre eine echte Reifelagerung im Fass. Es kommt zur ersten, zweiten und unter Umständen noch weitere Lagerungen. Für die Alterung gibt es hier auch wie beim Melasse-Rum unterschiedliche Bezeichnungen: Rhum Blanc, Rhum VO, Rhum VSOP, Rhum XO und Rhum Cuvée.

Wir haben diese Hersteller und Marken und noch weitere im Sortiment: 

Rhum J. M

Depaz

Nine Leaves

Trois Rivières

Saint James

Clairin

Barbancourt

Bellevue

2 von 4