wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Die Artikel der Liste " " wurden erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Folgende Artikel konnten dem Warenkorb nicht hinzugefügt werden:
Die Artikel der List konnten nicht um Warenkorb hinzugefùgt werden. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Brandy | Weinbrand

Filter schliessen
von bis
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
 
  •  
  •  
  •  
Gewählte Filter:
45 PRODUKTE
1 von 4

Brandy oder Weinbrand, je nachdem in welchen Breitengraden man sich gerade aufhält, bezeichnet eine Gattung von Spirituosen, die aus Weindestillat hergestellt werden. Bei solchen Destillaten handelt es sich um die ältesten Spirituosen der Welt. Die älteste Aufzeichnung stammen aus dem Gebiet der heutigen Türkei, seit 1000 n. Christus. Im Hochmittelalter starteten Weindestillate dann auch ihre Ausbreitung in Europa. Auch sie wurden wie viele andere Spirituosen zuerst zu medizinischen Zwecken genutzt. Und wie kam das Kind zu seinem Namen? Zuerst war der mittelniederdeutsche Begriff brandewin und daraus ergab sich dann der englische Begriff brandy wine, kurz Brandy. Diese Bezeichnung wird in den meisten Ländern in Europa wie Spanien, Italien und England verwendet. Eine entsprechende EU-Verordnung setzt Weinbrand und Brandy heute gleich. Frankreich hat noch andere Bezeichnungen wie Eau-de-Vie-de-Vin oder Cognac oder Armagnac, aber nur für Weinbrände aus dem Gebiet von Charente respektive aus der Cascogne. Cognac war früher der allgemeine Überbegriff für alle Weinbrände, das hat sich heute aber entscheiden geändert und so unterscheidet man die Spirituosen entsprechend. 

Die Führung in Sachen Brandy aufgrund der längsten Tradition und den höchsten Produktionszahlen hat ganz klar Spanien. Hier gilt es Andalusien besonders hervorzuheben, denn 90% aller spanischer Brandys werden in der Region Sanlúcar de Barrameda um die Städte Jerez de la FronteraEl Puerto de Santa Maria und eben Sanlúcar de Barrameda hergestellt. Entsprechend werden sie auch mit einer Herkunftsbezeichnung geschützt. In Spanien hat der Brandy drei unterschiedliche Qualitätsstufen oder Qualitätskategorien, die man unterscheidet und auch das Solera System nennt.

Solera bezeichnet einen Brandy, der mindestens sechs Monate fassgelagert wurde. Normalerweise lagert er sogar 18 Monate. Er ist noch relativ hell, leicht und hat einen frischen Geschmack nach Wein.

Solera Reserva ist ein Brandy, der mindestens 12 Monate in einem Fass lagert. Aber er reift meistens bis zu fünf Jahre, also auch deutlich länger. Sein Durchschnittsalter ist drei Jahre. Er ist schon etwas dunkler und aromatischer als ein Solera.

Solera Gran Reserva muss 36 Monate in einem Fass lagern, doch auch diese Dauer wird meistens um ein Vielfaches überschritten. Durchschnittlich reifen Gran Reservs heute mindestens 8 bis 15 Jahre, manchmal auch 25 Jahre oder noch mehr. Es gibt 50, 60 und sogar 70 oder 100 Jahre alte Brandys auf dem Markt. Ihre Nuancen reichen von Kaffee, Schokolade, manchmal auch Rosinen und Pflaumen bis hin zu Karamell mit leichten Vanillenoten.

In der EU gibt es natürlich noch weitere Richtlinien. Diese regeln unter anderem auch den Mindestalkoholgehalt, den höchstzulässigen Methanolgehalt sowie den Gehalt anderer flüchtiger Bestandteile, die allgemeine Zusammensetzung und die Mindestreifungsdauer. Weiter ist Weinbrand in der EU ein geschützter Begriff für eine Spirituose, die ihren Alkoholinhalt ausschliesslich durch Wein bezieht.

Neben Spanien wird auch in Italien fleissig Brandy produziert. Hier ist sicher der Vecchia Romagna der bekannteste. In Portugal hat die Produktion von Weinbrand ebenfalls Tradition. Hier kennt man wohl am ehesten den Macieira. Auch in der Schweiz und in Griechenland wird Brandy produziert. 

Die Produktion läuft in allen Ländern etwas unterschiedlich ab. So hat jedes Land seine eigenen Traubensorten, die für das jeweilige Weindestillat verwendet werden. Dabei ist das Anfangsprodukt immer ein acht- bis 12%-iger Wein, der ein hohes Säuregehalt hat. Dieser wird in einem zweistufigen Verfahren destilliert. Nach diesem Schritt hat das Endprodukt unverdünnt einen Alkoholgehalt von bis zu 85%. Anschliessend folgt die Lagerung in Fässern aus Eiche. Dadurch erhält der Weinbrand weitere Aromen und wird bräunlich gefärbt. Dann wird noch Wasser beigefügt und so sinkt die Trinkstärke der Brandys auf 36% bis 50%. In Spanien mischt man Brandys aus zwei unterschiedlichen Destillaten zusammen: aromareiche Holandas und stärkere aber neutralere Destilados. Diese reifen dann im Solera-Verfahren weiter.

Bei uns finden Sie folgende Marken und Produzenten im Sortiment:

• Domecq

• Bols

• Asbach

• Cardenal Mendoza

• Fernando de Castilla

• Buton Vecchia Romagna

• Metaxa

• Carlos I

• Osborne

• Fernando De Castilla

• Gonzales Byass

  

1 von 4