wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Die Artikel der Liste " " wurden erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Folgende Artikel konnten dem Warenkorb nicht hinzugefügt werden:
Die Artikel der List konnten nicht um Warenkorb hinzugefùgt werden. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Overproof

Filter schliessen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Gewählte Filter:
10 PRODUKTE

Darf es ein bisschen mehr sein? Beim Overproof Rum lautet die Antwort ganz klar ja. Denn es geht bei Rum nicht immer nur um den Geschmack oder die Aromen. Hier zählt die Trinkstärke. Sie ist natürlich auch mit den anderen Aspekten verbunden und wirkt sich darauf aus, wie der Rum verwendet wird und wer ihn dann mag. Der Overproof Rum mit einer höheren Trinkstärke ist also sozusagen eine Klasse für sich.

Dieser starke Rum hat einen hohen Alkoholgehalt und eben Trinkstärke von über 57,15% Volumenprozente. Normaler Rum muss mindestens auf 37,5% kommen. Und der stärkste, der Original Rum, fängt bei mindestens 80% Volumenprozenten an. Nach oben ist natürlich alles offen. Der Overproof ist also der Rum in der Mitte. Proof heisst übersetzt ja Beweis oder Beleg oder Nachweis. Aber das Wort wird auch verwendet, um eben den Alkoholgehalt einer Spirituose zu beschreiben. Und over heisst natürlich über.

Wenn man den Geschichten und Überlieferungen glaubt, kam der Begriff Over Proof durch ein interessantes Experiment und Zufall in Umlauf. Seemänner und Marine-Mitglieder führten auf ihren langen Überreisen auf dem Schiff Rum und Gin mit. Den Alkoholgehalt testeten sie durch die Vermischung von Schiesspulver und der Spirituose in einem Glas. Je heller das angezündete Schiesspulver brannte, umso stärker war der Alkoholgehalt. Brannte es nicht, waren zu wenig Volumenprozente in der Spirituose. Das ist der bis heute namensgebende Beweis oder eben Proof, der heute noch im Overproof Rum und im Navy Strength Gin weiterlebt. 

Wie bereits erwähnt hat jeder Rum am Anfang eine hohe Trinkstärke. Zu diesem Zeitpunkt oder Stadium ist er extrem konzentriert, bitter und stark. Eigentlich kann respektive konnte man ihn nicht trinken. Wie bereits erwähnt entstand der Overproof Rum durch einen Zufall. Während der langen Schiffsreisen lagerten die Destillate in Holzfässern und da diese nicht ganz dicht waren und nicht sofort getrunken wurden, verflüchtigte sich ein Teil des Alkohols durch Kontakt mit der Luft. Der verflüchtigte Alkoholgehalt war aber zu gering. Deshalb setzte man den Rum zusätzlich mit destilliertem Wasser auf die Trinkstärke, die man haben wollte. Auf diesen Schritt verzichtet man bei der Herstellung des Overproof Rums. 

Der Hauptgrund, wieso Overproof Rum auch heute noch populär ist und produziert wird, ist das Mixen von Longdrinks und Cocktails wie Zombie und Tiki. Durch den höheren Alkoholgehalt geht der Rum nicht neben den anderen Zutaten unter und kann die Geschmacksnoten der Filler und Mixer perfekt ergänzen, verstärken und untermalen.

Könnte Overproof Rum etwas für Sie sein oder sind Sie bereit überzeugt? Wir haben diese Produzenten und Marken im Sortiment: