wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Die Artikel der Liste " " wurden erfolgreich in den Warenkorb gelegt
Folgende Artikel konnten dem Warenkorb nicht hinzugefügt werden:
Die Artikel der List konnten nicht um Warenkorb hinzugefùgt werden. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Vodka

Filter schliessen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
  •  
    •  
      •  
      •  
      •  
    •  
      •  
    •  
      •  
Gewählte Filter:
132 PRODUKTE
1 von 11

Wenn bei uns etwas als Wässerchen bezeichnet wird, erwartet man etwas Harmloses oder Unschuldiges. Auch Vodka oder Wodka heisst übersetzt Wässerchen – egal ob aus dem Slawischen, Polnischen oder natürlich Russischen. Diese meist farblose Spirituose hat aber einige Überraschungen auf Lager. Ihr Geschmack ist fast so neutral wie ihre Farbe, da Fuselöle fehlen, genau wie künstliche Aromen und andere fermentierte Stoffe. So kann man Vodka perfekt pur trinken. Der neutrale Geschmack macht ihn aber auch zur idealen Cocktail-Zutat. Bloody Mary, Vodka Martini, Moscow Mule und White Russian sind nur ein paar von unzähligen Cocktails mit Vodka.

Aber alles der Reihe nach. Die Polen und Russen streiten sich bis heute darüber, wer den ‚Woda’ wirklich erfunden hat. Die erste schriftliche Erwähnung aus dem Jahr 1405 sagt auf jeden Fall, dass der erste Vodka im ehemaligen Königreich Polen in Sandomierz produziert wurde. Auch wenn der heutige gut doppelt so stark ist, nämlich idealerweise 40, entstand die heutige Methode der Herstellung von Vodka wohl durch den Roggenüberfluss in Polen und Russland. Schliesslich waren die Länder sehr agrarisch geprägt und produzierten viel Roggen und Getreide.

Die Kartoffel wurde im 19. Jahrhundert als Rohstoff entdeckt. Deshalb wurde der komplette Markt in Osteuropa von billigen Bränden überschwemmt. Am Ende des Jahrhunderts wurde die Produktion in Russland wieder unter Staatsmonopol gestellt.

Heute wird Wodka aus verschiedenen, kohlenhydrathaltigen Stoffen hergestellt. Dafür wird meistens Getreide benutzt, oder eben Kartoffeln, auch Melasse ist üblich. Aber es gibt eigentlich fast keine Beschränkungen, die die Rohstoffe für Wodka genau festlegen, wenn sie auch sonst für die Produktion von Spirituosen benutzt werden. In den USA, Australien, Frankreich und Italien werden auch Weintrauben verwendet. Aber auch in Schweden, England, Kanada und der Schweiz werden grossartige Wodkas produziert. Wenn es nach den Produzenten in Polen und Skandinavien gehen würde, sollte man Vodka nur aus Kartoffeln, Melasse oder Getreide herstellen. Die Ukraine und Russland haben sogar ein Reinheitsgebot für Vodka. Die Herstellung ist auch sonst sehr ähnlich wie beim Bierbrauen. Der Ausgangsstoff, in diesem Fall die Kartoffeln oder das gemälzte Getreide, wird mit Wasser zu Maische verarbeitet. Diese wird dann erhitzt und Hefe zugefügt, was zur Gärung führt. Jetzt wird hier der Zucker in der Maische zu Alkohol und dann startet das Alkoholbrennen. Weil der Vodka danach gefiltert wird, hat er einen neutralen Geschmack. Alle Nebenprodukte und Fuselöle werden jetzt entfernt. Wodka lagert man in Edelstahl-, Stein-, oder Glastanks, folglich muss das Destillat nicht reifen. Gibt man purem Wodka noch Früchte, Aromen oder Gewürze bei, erhält man unterschiedliche, aromatisierte Vodka-Varianten.

Bei uns finden Sie folgende Marken und Produzenten:

• Grey Goose • Belvedere • Absolut • Bonez MC & RAF Camora • Smirnoff • Ciroc • Trojka • Beluga • Crystal Head • Chase

Dazu haben wir folgendes Zubehör: das Partisan Vodka Glas, das Shot Glas von Crystal Head und das Shot Plastik Glas von Crystal Head.

1 von 11