Aufgrund Mitarbeiterreise haben wir am 17. Juni 2024 geschlossen. Es finden an diesem Tag keine Auslieferungen statt und Bestellungen werden erst ab dem 18.6.24 bearbeitet. Danke für Ihr Verständnis. Bis am 14.6. ist Normalbetrieb.

Mehr von dieser Marke

>100 Verfügbar
93 Verfügbar
>100 Verfügbar
9 Verfügbar
28 Verfügbar
23 Verfügbar
30 Verfügbar
15 Verfügbar
21 Verfügbar
1 Verfügbar
6 Verfügbar
In den Filialen verfügbar
In den Filialen verfügbar
In den Filialen verfügbar
In den Filialen verfügbar

Frankreich

Champagne

1999

Weiss

Über Louis Roederer Cristal Brut 1999 Champagne AC 12° 3l

Der berühmteste Wein des Hauses wurde 1876 für die hohen Ansprüche des Zaren Alexander II. geschaffen. Ein perfekter Champagner mit starkem Ausdruck, Fruchtigkeit und enorm viel Finesse.

Zusatzinformation

Herkunft Land

Frankreich

Herkunft Region

Champagne

Jahrgang

1999

Alkoholgehalt

12 %

Weinfarbe

Weiss

Rebsorte

Chardonnay , Pinot Noir
Passt zu
Apéro , Geflügel , Meeresfrüchte

Herstellungsprozess

Cristal gibt es nur in jenen grossen Jahren, in denen der Chardonnay (ungefähr 40 %) und der Pinot noir (ungefähr 60 %) ihre perfekte Reife erlangen. Dann lagert er sechs Jahre im Keller und ruht weitere acht Monate nach dem Dégorgement.

Verpackung

Etui

Trinktemperatur

8 °C - 10 °C

Allergene

Enthält Sulfite , Hefe

Auszeichnungen

Robert Parker, 99 Punkte

Factsheet(pdf)

Schmeckt nach

In der Nase intensiv und kristallklar, Mandeln, geröstete Haselnüsse, reife Pfirsiche, Carameltöne und ein Hauch von weisser Schokolade. Im Gaumen zart, aber dennoch erfrischend, sehr elegant, komplex und vielschichtig, besonders feine Perlung mit subtilen, klaren und ausdrucksvollen Aromen.

Passt zu

Apéro
Meeresfrüchte
Geflügel

Über Louis Roederer

Das 1776 gegründete Champagner-Haus ist eines der wenigen, das sich seine Unabhängigkeit bewahren konnte. Das Weingut umfasst 240 Hektaren in den besten Anbaugebieten der Champagne, den Grands und Premiers Crus der Reimser Berge, an der Côte de Blancs und im Marne-Tal. Zunehmend setzt man auf die Prinzipien des biodynamischen Anbaus.